Latest News!

14. März 2018

Rintheimer Frauen 2 weiter verlustpunktfrei

Von Sabine Haupt

Am vergangenen Sonntag trafen die Damen des TSV Rintheim auf den direkten Tabellennachfolger, den TV Malsch. Neben dem Ziel, weiterhin verlustpunktfrei zu bleiben, ging es in erster Linie darum, durch einen erneuten Sieg einen großen Schritt in Richtung Aufstieg zu machen.

In den ersten 13 Minuten des Spiels konnte sich keine der beiden Mannschaften mehr als eine 1-Tore-Führung herausspielen. Erst nach der von der Gastmannschaft gezogenen Auszeit erkämpften sich die Rintheimer Damen bis zur Halbzeitpause eine 4-Tore-Führung (12:8). Innerhalb der ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit konnte sich die Heimmannschaft erstmalig bis auf sieben Tore von der gegnerischen Mannschaft absetzen (16:9). Nachdem man die Damen aus Malsch anschließend wieder bis auf vier Tore herankommen ließ, erspielten sich die Rintheimerinnen bis zur 42. Spielminute erneut eine 7-Tore-Führung (20:13). Hochmotiviert wollte man diese Führung nun bis zum Abpfiff beibehalten, musste dabei jedoch noch drei 2-Minuten-Strafen in Kauf nehmen, sodass der TV Malsch bis zur 60. Minute wieder bis auf vier Tore zu einem Endstand von 25:21 aufschließen konnte.

Die Damen des TSV Rintheim können dennoch wohl verdient zwei weitere Siegpunkte auf ihrem Konto verbuchen und haben so die Chance, mit einem Sieg gegen den SSC Karlsruhe nächsten Samstag (17.03.2018) den Aufstieg in die Landesliga zu besiegeln.

Es spielten: Hoffmann, Rieger; Pfeiffer, Reith, Hofmann (7), Grothe (1), Schucker (1), Menner (6), Konstandin (3), Vennebusch (4), Klee (1), Günther, Schiel, Kubat

Trainer: Jochen Rabsch, Dennis Estedt, Kristina Egner, Anna-Lena Abt